Umsetzungskonzept des Vorprojekts „Online-Landesportal für Studium und Lehre“

Umsetzungskonzept des Vorprojekts „Online-Landesportal für Studium und Lehre“

Das einjährige Vorprojekt „Online-Landesportal für Studium und Lehre“ (Arbeitstitel: Heureka.NRW) endete am 30.11.2019. Zum Projektabschluss wurde ein Umsetzungskonzept in Form eines Kurzkonzepts vorgelegt, das ab sofort auch online abrufbar ist.

Das Kurzkonzept wurde von verschiedenen Gremien beraten und mit (kleinen) Änderungsvorschlägen befürwortet. Beteiligt waren:

  • AG der Prorektor/innen für Studium und Lehre der Universitäten
  • AG der Vizepräsident/innen für Studium und Lehre der Fachhochschulen (VP1-Runde)
  • AG Digitalisierung der Kunst- und Musikhochschulen
  • Gremium der Beauftragten für Information, Kommunikation und Medien der DH.NRW (IKM-Gremium)
  • AG Informationsinfrastrukturen der DH.NRW
  • Programmausschuss der DH.NRW
  • Vorstand der DH.NRW.

Entlang der im Umsetzungskonzept skizzierten Linien wurde seit Dezember 2019 intensiv weitergearbeitet. Geplant ist als Dachorganisation für das Portal die Einrichtung einer gemeinsamen Betriebseinheit der DH.NRW-Hochschulen nach § 77 Abs. 2 des NRW-Hochschulgesetzes. Geplant ist zudem die Einrichtung einer Geschäftsstelle für das Landesportal an der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Flankierend sollen dezentrale Services und Entwicklungsarbeiten u. a. von Beteiligten am Hochschulbibliothekszentrum Köln (hbz), der Universität Paderborn, der Universität Münster sowie von einem Konsortium um die Universität Siegen und die Fachhochschule Aachen beigesteuert werden.

Im Januar 2020 hat die RUB einen Vollantrag zum Aufbau der Portal-Geschäftsstelle bei der DH.NRW eingereicht, der die auf dem ersten Gremienweg vorgeschlagenen Änderungen enthält (z. B. eine leicht veränderte Zusammensetzung des Steuerungsgremiums). Dieser Vollantrag wird zwischen Januar und März in den zuständigen Gremien vorgestellt und diskutiert. Parallel laufen die Arbeiten für die Umsetzung des Landesportal-Vorhabens weiter, kommissarisch koordiniert vom Zentrum für Wissenschaftsdidaktik der Ruhr-Universität.

Das hier zur Verfügung gestellte Umsetzungskonzept für das Landesportal spiegelt den Stand zum Ende der offiziellen Vorprojektlaufzeit wider. Er entspricht weitestgehend auch dem aktuellen Stand. Für zusätzliche Informationen verweisen wir auch auf das Umsetzungskonzept für einen Content Marktplatz im Rahmen des Online-Landesportals, das hier abgerufen werden kann.

Da mit dem Auslaufen der Vorprojekte auch die zugehörigen Personalstellen überwiegend ausgelaufen sind, befindet sich die Arbeit am Landesportal in einer Übergangsphase. Wir schaffen es aktuell nicht, den Landesportal-Blog regelmäßig zu pflegen. Für Ihre Fragen sind wir aber weiterhin ansprechbar – kontaktieren Sie uns bitte per Mail (bianca.moralesgarcia@rub.de; peter.salden@rub.de).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.